Felix Blanke

Cyberbit GmbH
Manager Pre-Sales Central Europe

Felix Blanke leitet für Cyberbit die Pre-Sales Aktivitäten in Zentraleuropa aus dem Büro in München. Felix ist studierter Informatiker und Physiker. Die vorherigen 7 Jahre hat Felix sich auf den Bereich Cyber-Security konzentriert und in diesem Bereich eine Vielzahl an Kundenprojekten erfolgreich realisiert. Das Ziel dieser Projekte ist immer dasselbe: Unternehmen vor hochentwickelten Cyber-Angriffen zu schützen. Hierbei hat Felix ein breites Wissen über die täglichen Herausforderungen dieser Unternehmen im Bereich Cyber-Security erlangt.

„Asset Management im Zeitalter von Industrie 4.0“

Die Digitalisierung hat auch vor der Industrie keinen Halt gemacht, und so findet eine immer größere Vernetzung in dieser statt. Durch die immer neuen Zugriffsmöglichkeiten (z. B. durch die Zulieferer, allgemein durch das Internet, durch die Kunden, usw.) werden natürlich auch neue Angriffsvektoren geschaffen, welche bereits aktiv von Angreifern ausgenutzt werden. Hier muss auch in der Industrie an Sicherheitskonzepten gearbeitet werden, welche in der Lage sind diese Angriffsvektoren effektiv zu unterbinden.
Sichtbarkeit ist ein entscheidender Faktor bei der Definition der Sicherheitskonzepte, getreu dem Motto: Man kann nicht schützen was man nicht kennt. Industrieanlagen sind zusätzlich zur erweiterten Vernetzung in der nahen Vergangenheit immer komplexer geworden, und so ist es nicht verwunderlich dass viele Unternehmen keine detaillierte Übersicht über Assets, deren Metadaten (Hersteller, Produktbezeichnungen, Softwareversionen, uvm.) und die Kommunikationsstruktur haben.