IMI 2017 – Programm-Vorschau – Mittwoch, 20. September 2017

 

08:00 Begrüßungskaffee
Klaus Jochem, Bayer
In the Aftermath of WannaCry – A new Strategic Approach to Industrial Security
Podiumsdiskussion:
Michael Kranawetter, Microsoft; Martin Schwibach, NAMUR / BASF; n.n.
Kaffeepause
Session A – Raum 1
Session B – Raum 3
Ingo Rolle, VDE/DKE
Was bedeuten Safety & Security wirklich und wie unterscheiden sie sich? Versuch einer Terminologieklärung
Barak Perelman, Indegy (EN)
A Case Study: Validating and Protecting Manufacturing Processes
Jens Braband, DKE
Risk Analysis in Functional Safety and Cybersecurity – Pitfalls and Chances
Klaus Mochalski, Rhebo
Finde den Saboteur – Interne Bedrohungen und Angriffe frühzeitig erkennen mittels vollständiger Anomalieerkennung
Heiko Schween, HIMA
Dirk Loss, genua
ICS Netzwerksegmentierung: Eine High Assurance Perspektive
Mittagspause
Stephan Gebhard, LANUV
Cyber-Security in der Anlagensicherheit – Ein Fragebogen zur Bestandsaufnahme
Heinz Mäurer, CyberArk
Hacker-Angriff (zu) leicht gemacht – Wie nach einem Angriff nach gängigem Muster das Licht ausging
Eugenio Carlon, Airbus
Ulrich Hempen, WAGO
Modulare Automation der Smart Factory
Richard Wieneke, Forcepoint

Advanced Evasion Techniques: Cyberkriminelle bedrohen deutsche Industrieanlagen – oft unbemerkt

Ragnar Schierholz, ABB
Leben (und produzieren) mit der Bedrohung – Erkenntnisse aus den jüngsten Vorfällen
Kaffeepause
Matthias Heckenberger, EnBW
Das IT-Sicherheitsgesetz – Umsetzung der Anforderungen für Energieanlagen
Tanguy Dufour, Sentryo
Ansatz zur Überwachung von kritischen industriellen Netzwerken
ExxonMobil
Thycotic
Zusammenfassung und Schlussworte
16:30 Konferenzende