„Veranstaltungen wie die „IT meets Industry“ zeigen einmal mehr die Wichtigkeit von Cybersecurity in digitalen Prozessen auf. Hersteller, Betreiber, Anwender und Behörden konnten ihre Sichtweisen sowie Erfahrungen austauschen und neue Erkenntnisse gewinnen. […] Ich freue mich schon auf die nächste IMI.“– Franz Hoheiser-Pförtner, CISO, Wiener Krankenanstalten Verbund
„“IT meets Industry“ is a high quality event and turned out to be an excellent forum to share our Open Process Automation vision and related initiatives […]. An ideal starting point to seek further collaboration with vendors, end-users and system integrators.“– Bert De Wilde, EMEA Process Control Discipline
Technology Lead, ExxonMobil
„[…] Conferences like the “IT meets Industry” support mutual understanding and catalyse collaboration among OT and IT and are therefore highly appreciated. Business will learn what it takes to stay relevant”– Hans-Joachim Koeppen, Technical Leader Internet of Things and Industrie 4.0, IBM

Impressionen 2017


Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Business Partner, Referenten und Moderatoren für Ihren Beitrag zu dieser gelungenen Veranstaltung!

„IT meets Industry“ hat sich als Treffpunkt
für relevante Stimmen aus IT und Industrie etabliert.

Die Vernetzung von IT und Automation birgt große Chancen für den optimalen Betrieb von industriellen Produktionsanlagen. Demgegenüber stehen komplexe Risiken.
Unter der Überschrift “IT meets Industry” brachte die IMI 2017 die Kompetenzen aus IT und Industrie an einen Tisch.

Rückblick

Vortrags-Highlights:

  • M. Edwards, Director, Automation Federation –
    former Director ICS-CERT / U.S. Department of Homeland Security
  • M. Zeller / Tobias Unglaube, Head of Process Technology, Bayer Crop Science
  • K. Jochem, Principal Expert Manufacturing IT, Bayer AG
  • J. Wiesner, Head of Unit – Information Security, BSI
  • M. Heckenberger, Information Security Manager Produktion, EnBW 

Außerdem Beiträge von: Airbus, BASF, Bayer, BSI, ENISA, Forcepoint, HIMA, Honeywell, Siemens, VDE, Yokogawa, ZVEI u.v.m.

Agenda IMI 2017

Rahmenprogramm

Gespräche vertiefen: Am Abend des ersten Konferenztages haben sich die Teilnehmer beim Get-Together getroffen, um die Gespräche und Diskussionen des Tages in entspannter Atmosphäre fortzusetzen – für tolle Stimmung sorgten „Les Brünettes“.

Perspektiven wechseln: Teilnehmer des Pre-Conference Workshop „Hands-on Hacking“ am 18.09. versetzten sich in die Perspektive des Angreifers und lernen damit die Vorgehensweise von Hackern besser zu verstehen.

Industrie erleben: Die IMI fand in unmittelbarer Nähe eines der größten Chemieareale weltweit statt. Besucher hatten die Möglichkeit, an einer Werksbesichtigung teilzunehmen.

Große Fragen in kleiner Runde: Beim World Café hatten die Teilnehmer die Möglichkeit neue Gesprächspartner kennenzulernen und die Themen „zwischen den Zeilen“ zu erörtern.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die IMI adressiert in erster Linie Entscheider und Professionals aus IT und Automatisierung im Umfeld Industrie und Kritische Infrastrukturen: CEO, CIO, CISO, Technologie-, Produktions- und Betriebsleiter, Ingenieure Automatisierungstechnik, IT-Professionals, IT-Security-Experten, sowie Vertreter aus Politik und Wissenschaft.

Branchenschwerpunkte: Chemie, Pharma, Energie, Öl & Gas, Transport, Gesundheitswesen.

Kontakt

Sie möchten als Besucher an der IMI 2018 teilnehmen und informiert werden, wenn die Agenda online ist?

Sie haben Interesse, sich an der Ausstellung oder am Programm zu beteiligen?

Ihre Ansprechpartnerin:

Ina MassierIna Massier
Event Organisation

Tel.: +49 6233 880393-14
E-Mail: i.massier@anapur.de